AAL-UNTERSTÜTZUNG IN DER CORONA-KRISE: ILOGS HEALTHCARE

Bericht der AAL Austria über die JAMES Station in Zeiten von COVID-19.

19.05.2020

Mit digitaler Assistenz gegen soziale Vereinsamung bei älteren Menschen

Mehr und mehr ältere Menschen leben allein zu Hause und sind dadurch in Bezug auf Sicherheit (Sturz, etc.) aber auch reduzierter sozialer Kontakte besonders zu unterstützen. Hinzu kommt eine gewisse Angst im Umgang mit der Nutzung moderner IT-Lösungen wie WhatsApp oder Ähnliches.

Durch COVID-19 hat sich das Problem der sozialen Vereinsamung über Nacht dramatisch verschärft. Standardprodukte für eine einfache Videotelefonie sind für SeniorInnen nicht oder nur bedingt geeignet. Die AAL Lösung JAMES TeleCare bietet adäquate Antworten auf diese Problematik.

Konzipiert wurde die AAL Lösung JAMES für Menschen, die länger selbstbestimmt zu Hause leben wollen. Im Rahmen der COVID-19 Pandemie hat sich aber gezeigt, dass JAMES auch in Alten- und Pflegeheimen aufgrund der eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten einen spürbaren Mehrwert bringt. Ein Teil der Besuche erfolgt heute virtuell.

JAMES Video wurde genau für den Einsatz bei älteren Menschen optimiert, erfüllt Datenschutzanforderungen und bietet auch die Möglichkeit einer zentralisierten Verwaltung für betreuende Organisationen oder Angehörige. Einfach zu bedienende Software und eine seniorengerechte Hardware (Docking Station mit Lautsprecher und einfacher Lademöglichkeit) bilden das Herzstück der Lösung.

Die JAMES Chat App und die JAMES Station.

Das Land Kärnten stattet alle Alten- und Pflegeheime des Landes mit dieser Lösung aus und leistet damit eine wertvolle Unterstützung für die BewohnerInnen, die Mitarbeiter als auch die Angehörigen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website hier oder per Email (sales@ilogs.care) oder Telefon (0463 504 197).