19. Oktober , 2019

Digitale Lösungen als zukünftiger Fokus der Pflege

Die JAMES Station als eine von vielen ilogs-Lösungsstrategien für die Zukunft

DEMOGRAFISCHER WANDEL

Überalterung wird zusehends zu einem globalen Trend. Gegenwärtig zählt die Generation 60+ als die am schnellsten anwachsende Altersgruppe, wodurch sich die Anzahl über 80-jähriger Menschen bis 2050 verdreifachen wird. Zukünftig wird es weltweit mehr Personen über 65 als Kinder unter 5 Jahren geben – der Vollzug eines demografischen Wandels ist unvermeidbar. Alternde Gesellschaften stellen dementsprechend eine aktuelle Herausforderung für den öffentlichen Pflege- und Gesundheitsbereich dar. Um dem entgegenzuwirken, werden große Hoffnungen in neue Technologien und damit verbunden, in Digitalisierung gesetzt.

DAS ZIEL:

Die Garantie eines unabhängigen, selbstbestimmten und sicheren Alltags mit hoher Lebensqualität. Allerdings ist die Entwicklung von e-Technologien für ältere Personen ein komplexes Unterfangen. Jene digitalen Lösungen müssen gezielt auf die Bedürfnisse älterer Kunden und Kundinnen abgestimmt werden. Smarte AAL-Systeme wie beispielsweise JAMES Telecare setzen hierbei Maßstäbe.

Quellen:
Gudowsky, Niklas & Sotoudeh, Mahshid (2015): Citiziens' Visions on Active Assisted Living. In: D. Hayn et.al [Hrsg.], EHealth2015 – Health Informatics Meets EHealth. Innovative Health Perspectives. Personalized Health. Online unter: https://books.google.at/books?id=BDoxCgAAQBAJ&dq=active+assisted+living&lr=&hl=de&source=gbs_navlinks_s, S. 43-49.

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel ? Dann schreiben Sie uns... 

© 2020 ilogs healthcare GmbH